Immer mehr Patienten fragen uns nach einer Trigger-Point-Therapie oder nach einer Trigger-Point-Massage. Wissen Sie, was die Trigger Points wirklich sind?
Wir erklären Ihnen, wie die Trigger Points entstehen und wie Sie sie in Ihrem täglichen Leben mit simplen Tricks neutralisieren können.

 

Was sind die Trigger Points?

«Trigger Point» steht für Auslösepunkt und bezeichnet ein Knötchen mit erhöhter Reizbarkeit im Muskelgewebe, das bei Druck empfindlich reagiert und übertragene Schmerzen verursacht. Öfters fühlen sich die Muskeln verspannt an und man hat das Gefühl, die Muskeln können sich nicht richtig entspannen. Das geschieht, weil diese entzündeten Knötchen das chronische Verkürzen der Muskelfasern verursachen.

Pionierin der Trigger- Point-Therapie war die US-amerikanische Ärztin Janet Travell, die in den 50er und 60er Jahren persönliche Therapeutin des zukünftigen Präsidenten John F. Kennedy war und seine ernsthaften Rückenschmerzen erfolgreich behandelte. 1983 veröffentlichte sie zusammen mit ihrem Arbeitskollegen David Simons die «Bibel» der Trigger Points, ein wissenschaftlich fundiertes Werk über Entstehung und Folgen der Trigger Points sowie eine Dokumentation der Schmerzübertragungsmuster.

 

Wie funktionieren Trigger Points?

Interessant ist, dass in den meisten Fällen der ausgelöste Schmerz nicht dort, wo der Trigger Point sich befindet, sondern in anderen Regionen des Körpers gespürt wird. Neben Schmerzen können Trigger Points eine Vielfalt von weiteren Symptomen verursachen, was die ärztliche Diagnose oftmals schwieriger macht.
Trigger Points im Rücken, Hals und in den Schultern können z.B. Taubheits- und Kribbelgefühl in Armen und Händen verursachen. Oder es können auch Symptome in der Nase und Nasennebenhöhle ausgelöst werden, die Allergien und Sinus-Infektionen ähneln. Auch Migräne, Ohrschmerzen, Kieferprobleme, Sichtbeschwerden, Hörverlust und Husten können eintreten. Diese Symptome werden dann oftmals fälschlicherweise als Fehlfunktionen der inneren Organe diagnostiziert. So können zum Beispiel Trigger Points in den Brustmuskeln ähnliche Schmerzen wie ein Herzinfarkt verursachen oder in den Bauchmuskeln können sie ähnliche Symptome wie Darm- oder Fortpflanzungsorganbeschwerden auslösen.

Trigger Points entstehen, weil wir unsere Muskeln zu sehr belasten, und das geschieht auf viele verschiedene Art und Weisen. I